Was ist der Unterschied von einen Dresdner Stollen und einen Christstollen?

Der Dresdner Stollen wird jedes Jahr von unabhängigen Prüfern kontrolliert. Nur Butter, keine Konservierungsstoffe, mindestens 65% Sultaninen auf das Mehl und so weiter sind vorgeschriebene Qualitätsmerkmale. Ein hoher Mindeststandart wird gegenüber allen anderen Christstollen garantiert!

Wie lange ist Dresdner Stollen haltbar?

Ein hoher Butteranteil macht den Dresdner Stollen zu einen schweren Hefegebäck. Schwere Hefegebäcke sind sehr oft sehr lange haltbar. Der Rum an den Sultaninen trägt auch zu einer guten Haltbarkeit bei. Nicht selten wird eine Dresdner Stollen länger wie 3 Monate haltbar sein.

Woran erkennt man einen Dresdner Stollen?

Es gibt zwei wesentliche Merkmale. Der Name „Dresdner Stollen“, „Dresdner Christstollen“ oder „Dresdner Weihnachtstollen“ und das pflichtmäßige goldene ovale Siegel mit dem Goldenen Reiter. Eine 6-stellige Nummer gibt Aufschluss über den herstellenden Betrieb. Bei allen anderen Produkten handelt es sich um Fälschungen die rechtlich verfolgt werden können. Auch Anlehnungen wie nach „Dresdner Art“ und nach dem „original Dresdner Stollen Rezept“ sind verboten!